Partnersuche

Bin ich beziehungsunfähig?

Von Eric Hegmann

Warum gibt es so viele Singles? Stimmt es, dass viele Menschen beziehungsunfähig sind?

Warum bin ich Single? Die Gründe, warum du noch Single bist: Was die Wenigsten über die wahren Ursachen wissen, weshalb es beziehungsunfähig gar nicht gibt und was unbewusst deine Partnersuche sabotiert und deine Partnerwahl beeinflusst

Inhaltsübersicht:

 

Sicher bist du bereits dem Ausdruck „beziehungsunfähig“ begegnet. Vielleicht hat er dich sogar geängstigt und womöglich befürchtest du, du würdest niemals einen Partner finden und alleine bleiben müssen? Auch wenn es dich ängstigt und du dich frustriert und einsam fühlst: die Diagnose Beziehungsunfähigkeit gibt es nicht!

Ja, die Begriffe „beziehungsunfähig“ oder auch „Generation beziehungsunfähig“ sind überall gegenwärtig. Vielleicht hast du in der Vergangenheit schmerzhafte Erfahrungen erleben müssen, die es die verdammt schwer machen zu vertrauen oder Nähe zuzulassen. Vielleicht fällt dir unglaublich schwer dich verbindlich für einen Partner zu entscheiden? Vielleicht gerätst du immer wieder an unerreichbare Partner? Selbst falls das so war und ist: das ist kein Schicksal! Auch du kannst Liebe schenken und empfangen. Und ich hoffe sehr, ich kann dir die Sorge nehmen, dass du und eine ganze Generation beziehungsunfähig geworden wäre. Wirklich, jeder Mensch kann eine Beziehung eingehen. Aber nicht mit jedem. Liebe kann man tatsächlich überall finden, aber es ist nicht überall gleich wahrscheinlich.

Warum gerate ich immer an die Falschen?

Warum bin ich ewiger Single? Wenn du einen Partner findest, dann stellt sich immer heraus, er nicht der Richtige? Ich bin überzeugt: Wir „geraten“ nicht an die Falschen. Wir wählen die schon selbst. Aber vielleicht war diese Wahl war gar nicht freiwillig, sondern wurde uns von unserem Bindungssystem vorgegeben.

Partnersuche scheitert häufig an Gelegenheiten, aber auch an der inneren Einstellung zum Single-Dasein

Warum finde ich keinen Partner?

Zugegeben, nicht jeder Mensch hat das gleiche Beziehungspotential, das heißt, es gibt durchaus Egoisten, Pessimisten und aufbrausende oder aggressive Zeitgenossen, die einfach nicht mitbringen, was es braucht, um es mit ihnen lange in einem Raum auszuhalten. Aber um die geht es nicht, sondern um all jene Singles wie du mit ganz normalen Bedürfnissen: nach Nähe, nach Intimität, nach Geborgenheit und Zuneigung. Singles, die sich Mühe geben, die liebenswürdig und liebevoll sind, die aber niemanden finden, die immer wieder an die Falschen geraten, die sich vor allem in die verlieben, die keine Beziehung wollen oder sich nicht in die verlieben können, die Interesse an ihnen zeigen.

Es gibt über 16 Millionen Singles in Deutschland. Das sind eine ganze Menge Menschen und gefühlt werden es tatsächlich immer mehr. Nun könnte man denken, dank Online Dating und immer neuen Angeboten für Singles, es gäbe mehr Gelegenheiten denn je Kontakte zu knüpfen (das stimmt!), aber stattdessen würde eine unbekannte Macht nur diejenigen zusammenbringen, die nicht zusammenpassen. Weil irgendwie immer einer mehr will als der andere. Weil einer, vielleicht du, sein Herz öffnet und der andere daraufhin Reißaus nimmt. Und dich mit Liebeskummer und einem gebrochenen Herzen zurück lässt. Tatsächlich ist dieses Muster aus Bemühen und Zurückweisung, aus Forderung und Rückzug, nicht selten: Einer bemüht sich und je mehr er das tut, umso schneller flüchtet der Umworbene. Wer ganz ehrlich ist, kennt sich in der einen wie in der anderen Situation. Mal gibt man alles und wird enttäuscht, mal ist man das Ziel von Werbeversuchen, die einfach nicht erfolgreich sind. All dies wird gesteuert von unserem Bindungsverhalten.

Überall beziehungsunfähige Narzissten?

In einer Zeit, in der fraglos egoistische und sogar narzisstische Verhaltensweisen immer mehr zunehmen, mag sich dir der Eindruck aufdrängen, dass jeder nur noch an sich selbst denkt und niemand mehr Rücksicht auf andere nimmt. Dieses narzisstisches Verhalten entstammt jedoch aus einem tief verletzten Selbstwert, das Bestätigung durch andere sucht. Alles was sie tun, ist Schein, sie tun so, als wären sie selbstbewusst, selbstständig und autonom – um attraktiv zu wirken. Denn Selbstbewusstsein ist sexy.

Beziehungsunfähig gibt es nicht!

Wenn es denn authentisch und echt ist. Viele vermeintlich stark erscheinende Persönlichkeiten fühlen sich jedoch in Wirklichkeit ganz klein und schwach und genau deshalb benötigen sie so viel Anerkennung und Zuwendung. Das wäre einfach deren Problem, kannst du nun sagen, aber die Dynamik unseres Bindungsverhalten sorgt dafür, dass sich schwach und verletzt fühlende Menschen gerade nach so einem Partner sehnen, der stark wirkt. Denn sie hoffen, sie können bei ihm Schutz, Sicherheit und Geborgenheit finden. Sie wünschen sich Nähe zu einem Menschen, der Nähe nicht aushalten kann – und fühlen sich selbst dafür verantwortlich, wenn aus diesem Kontakt nichts wird. Deshalb vermuten sie, sie seien beziehungsunfähig. In Wahrheit lassen sie sich nur auf die Falschen ein, weil sie sich blind von ihrem Bindungssystem steuern lassen.

Was das Bindungssystem mit der Partnerwahl zu tun

Wenn du dich fragst, woher dein „Beuteschema“ kommt und was deinen „Jagdtrieb“ befeuert: es ist dein Bindungssystem. In früher Kindheit wurde dein Bindungsverhalten geprägt. Die berühmte Bindungstheorie von John Bowlby besagt, dass – weil Babys ohne Eltern oder Bezugspersonen, die sich um sie kümmern, nicht lebensfähig sind, – die Art, wie wir Zuwendung in den ersten Lebensjahren erfahren, unser späteres Bedürfnis nach Nähe und Distanz in unseren Beziehungen prägt. Und, das ist eine relativ neue Erkenntnis, mit der immer noch viel zu wenige Therapeuten und Berater beim Single-Coaching arbeiten, das Bindungssystem steuert deine Partnerwahl. Je mehr schmerzhafte Zurückweisungen oder Trennungen oder Beziehungserfahrungen gemacht hast in deinem Leben, umso stärker treten die Ausprägungen deines Bindungssystems zu Tage, denn damit versuchst du unbewusst, alle zurückliegenden Verletzungen zu verdrängen und neue zu vermeiden. Wenn du dein Bindungsverhalten kennst, stehst es dir bei der Partnerwahl nicht mehr im Weg. Wenn du lernst mit deinem Bindungssystem umzugehen, kannst du endlich den richtigen Partner finden und musst nicht mehr unglücklich Single sein.

Der Kurs „Warum bin ich Single?“ erklärt den Einfluss des Bindungsverhaltens auf deine Partnerwahl

Kann man Beziehungs­fähigkeit lernen? Wenn ja, wie?

Wenn es an Bindungskompetenz liegt: die lässt sich lernen. Beispielsweise durch Coaching. Du kannst aber auch darauf achten, von authentischen Vorbildern Inspiration zu erhalten, also dich fragen: Was haben andere, die heute in einer glücklichen Beziehung leben, anders gemacht als ich? Und könnte das ein möglicher Weg sein, den ich ausprobieren möchte? Für viele Menschen ist positive Erfahrung der beste Lehrmeister. Gerade wenn du dein Liebesleben immer nur als Achterbahn erlebt hast, dann wirst du überrascht sein, wie erholsam eine ruhige, unaufgeregte Beziehung ist – und wie gut sie dir tut, so ganz ohne Drama, Abstürze und Zweifel.

Der Online Kurs: Warum bin ich Single?

Mit dem Online-Kurs „Warum bin ich Single?“ der Modern Love School bieten wir dir eine kostengünstige Möglichkeit an, dich wissenschaftlich und psychologisch fundiert dem Thema Bindungsverhalten anzunähern – ohne bereits eine Beratung oder ein Coaching zu buchen. Der Online Kurs wird dir Gewissheit über dein persönliches Bindungsverhalten verschaffen, damit du deine Muster erfolgloser Partnersuche oder Beziehungen erkennen und verändern kannst.

Warum bin ich Single? – Bin ich beziehungsunfähig?

Die du willst, die wollen dich nicht und diejenigen, dich dich wollen, die interessieren dich nicht? Du gerätst immer an die Falschen und fürchtest, du bist beziehungsunfähig? In diesem Kurs lernst du endlich den geheimen Grund kennen: das Bindungssystem! Lerne mehr über dein individuelles Bindungsverhalten und warum es Beziehungsunfähigkeit nicht gibt.

Jetzt Single Kurs ansehen