Liebeskummer überwinden: Diesen Herausforderungen musst du dich nun stellen

Von Modern Love School Redaktion
Frau versucht ihre Trennung zu überwinden

Wer den Liebeskummer als eine Aufgabe sieht, die in einem Prozess zu lösen ist, kann gezielt diesen Prozess auch beschleunigen. Dank an Annie Spratt, Foto via Unsplash.

Wer unter Liebeskummer leidet, muss 6 entscheidende Herausforderungen meistern. Warum das so ist, welche Herausforderungen das sind und wie ein Onlinekurs dabei helfen kann.

Inhaltsübersicht

Was Liebeskummer ist

Liebeskummer-Definition

Liebeskummer ist sehr vieles. Zu allererst ist es etwas, das wir als eine emotionale Katastrophe und persönliche Krise erleben. Auch wenn sehr viele Menschen gleichzeitig Liebeskummer haben, innerhalb der letzten 12 Monate waren es die Hälfte aller Singles: Wir werden überrollt von mächtigen Empfindungen und haben das Gefühl vollkommen alleine mit der Frage zu sein: Wie können wir es schaffen? Wie können wir den Liebeskummer überwinden?

Liebeskummer-Ursachen

Liebeskummer hat viele Ursachen. Wir wurden verlassen oder haben jemanden verlassen. Unsere (vielleicht heimliche) Zuneigung wurde nicht erwidert. Oder unsere Partnerschaft ist bedroht und wir haben Angst davor unseren Partner zu verlieren. Vielleicht ist er oder sie fremd gegangen oder hat sich aus anderen Gründen emotional distanziert. All das löst Kummer aus, der von dir ganz unterschiedlich als von anderen Menschen wahrgenommen wird.

Liebeskummer-Erfahrung

Ob jüngere Menschen den Liebeskummer heftiger erleben als ältere Menschen, lässt sich nicht sagen. Die Erfahrung eines Liebeskummers kann dazu führen, ihn beim nächsten Mal besser zu überwinden. Wurde der erste Liebeskummer aber nicht richtig verarbeitet, kann der Liebeskummer kumulieren und sich beim zweiten oder dritten Mal verstärken. Grundsätzlich aber haben wir Menschen unser ganzes Leben lang Gefühle, und das ist ja auch gut so.

Liebeskummer in der Psychologie und Gehirnforschung

Wissenschaftler beantworten die Was-ist-Frage noch mal anders, je nach wissenschaftlicher Disziplin. Psychologen betrachten den Liebeskummer zum Beispiel als den Verlust der Bindung und definieren Phasen, die wir zur Überwindung durchlaufen. Gehirnforscher sehen im Liebeskummer hauptsächlich etwas, das es nur geben kann, weil wir uns vorher verliebt haben. Wenn wir uns verlieben, geraten wir in einen Zustand wie bei einem Drogenrausch, endet die Liebesverbindung landen wir dementsprechend in einer Art Entzug. Bei Verliebten schüttet das Gehirn das Glückshormon Dopamin und das Bindungshormon Oxytocin aus, beide sorgen für Bindung, Nähe und Vertrauen. Adrenalin sorgt für Aufregung, Herzklopfen und Appetitlosigkeit. Bei einer Trennung steigt der Dopamin-Spiegel wieder, während die Nebenniere das Stress-Hormon Noradrenalin produziert. Wie wir den Liebeskummer aber besser oder schneller loswerden, beantworten Gehirnforscher nicht.

Liebeskummer-Symptome: Wie fühlen wir uns bei Liebeskummer?

Liebeskummer-Symptome

Wir alle, die wir schon mal Liebeskummer erlebt haben oder ihn gerade erleben, können lange Listen aufstellen mit all den Gefühlen, die uns überfallen:

  • Wir fühlen uns traurig, niedergeschlagen und ohnmächtig,
  • haben Angst vor dem neuen Alleinsein,
  • fühlen uns antriebslos und überfordert, die täglichen Dinge zu tun,
  • uns überkommen Gefühle von Leere und Sinnlosigkeit,
  • wir fühlen uns krank mit Kopf-, Bauch-, Magen- oder sogar Herzschmerzen,
  • haben keinen Appetit und können nicht ein- oder durchschlafen,
  • sind ständig müde und erschöpft,
  • wir fühlen uns gekränkt und zurückgewiesen,
  • zweifeln daran, jemals wieder glücklich zu werden,
  • sind wütend auf den oder die Ex, haben Rachegedanken,
  • gleichzeitig wütend auf uns selber, weil wir denken, etwas falsch gemacht zu haben.

Was kann man gegen Liebeskummer tun?

Liebeskummer-Tipps reichen nicht aus

Die gute Nachricht: Wir können sehr viel tun gegen den Kummer. Aber: Wir müssen auch viel tun. Wer „Liebeskummer überwinden“ googelt, bekommt seitenweise Tipps – Motto: Wer sie befolgt, ist den Liebeskummer quasi im Handumdrehen los. Da solche oberflächigen Ratschläge in den wenigsten Fällen ausreichen, führen die ausbleibenden Fortschritte zu noch mehr Frust. Die Überwindung von Liebeskummer ist ein Prozess, in dem du dich nicht nur mit dem Aus, sondern vor allem mit dir selber beschäftigen musst.

So heilst du deinen Liebeskummer

  • Die eigenen Emotionen regulieren, mit negativen Gefühlen zurechtkommen;
  • Lernen, loszulassen und zu akzeptieren, dass es vorbei ist;
  • Dankbarkeit trainieren – eine der wirkungsvollsten Waffen gegen den Kummer;
  • Wieder aktiv werden, aus dem Stillstand herauskommen;
  • Neue Glücksquellen erschließen – nicht nur Partnerschaft bringt Zufriedenheit;
  • Den Ex aus dem Blickfeld schieben, sich selber in den Mittelpunkt stellen;
  • Liebeskummer bringt Rückenwind, diesen für neue Dinge nutzen:
  • Sich selber zu einem zufriedenen Neu-Single machen.

Wie lange dauert Liebeskummer?

Sehr wichtig dabei ist, sich Zeit zu lassen. Es gibt zwar Formeln, die berechnen, wie lange der Liebeskummer wahrscheinlich dauern wird. Aber jeder braucht die Zeit, die er braucht. Niemand sollte sich unter Druck setzen oder von anderen setzen lassen. Es ist in Ordnung, wenn es schnell geht, und es ist auch okay, wenn es lange dauert.

Wie kann ich mit Trennungsschmerzen besser umgehen?

Ist positives Denken die Lösung? – Nein!

Wir leben in einer Welt, in der wir immer möglichst positiv sein sollen. Positives Denken wird fast schon als moralisch richtiges Denken propagiert. Wer sich negativ äußert, der wird schnell als Nörgler und Bedenkenträger abgestempelt. Klar, wer nur negativ denkt, der vergiftet sich selber und verfängt sich in seinen negativen Gedanken. Und da wir fühlen, was wir denken, führt ein negatives Gedankenkarussell zu Depressionen. Es geht vielmehr darum, das Leben so zu sehen und so darüber zu denken, so wie es ist, mit all seinen positiven, negativen und auch neutralen Aspekten. Und genauso ist es mit dem Fühlen als Folge des Denkens: Wir fühlen uns ja nicht durchgängig himmelhochjauchzend oder zu Tode betrübt. In unserer Gefühlswelt gibt es ja sehr viele neutrale Momente.

Lerne, durch deine Gefühlswelt zu navigieren

Wenn wir uns unsere guten Gefühle als Weiß vorstellen und die negativen als Schwarz, dann gibt es unzählige Graustufen dazwischen. Wer mit seinen Trennungsschmerzen besser klarkommen will, der lässt all diese Gefühle zu und navigiert durch seine eigene „innere Welt“ wie durch den Straßenverkehr. Wichtig dabei: Nicht nur positive Gefühle haben einen Sinn – Spaß haben, Entspannung finden. Auch negative Emotionen: Ich fühle mich alleine? Welches Bedürfnis steckt hinter diesem Gefühl? Was brauche ich jetzt, damit es mir besser geht? Jedes Gefühl hat einen Grund. Gerade die negativen Gefühle besser wahrzunehmen gibt uns die Möglichkeit, das Bedürfnis dahinter zu entdecken und uns selber zu helfen. Die positiven wie die negativen Gefühle wahrzunehmen mit all ihren Graustufen dazwischen bedeutet, emotional beweglich und dazu in der Lage zu sein, die eigenen Emotionen – wenn sie eine Weile zu negativ sind – zu regulieren und auszugleichen.

Die eigenen Kräfte aktivieren

Ein weiterer wichtiger Schritt ist es, sich über die eigenen Kräfte bewusst zu werden und sich daran zu erinnern, was in bisherigen Krisen und schwierigen Situationen geholfen hat, auch wenn die Situationen vielleicht ganz anders waren. Jeder Mensch verfügt über eine Art persönlichen Erste-Hilfe-Kasten, in dem Ideen liegen, auf die man in schmerzhaften Zeiten zurückgreifen kann. Beim letzten Streit in der Familie haben Spaziergänge Entspannung gebracht? Der letzte Arbeitsstress konnte mit Atemübungen oder Meditation reduziert werden? Bei der letzten Grippe brachte das Abtauchen in Actionfilme Erleichterung? Was immer es auch ist: Jeder hat einen solchen Ideen-Kasten, den er oder sie hervorkramen kann.

Frau leidet unter ihren Trennungsschmerzen

Wir sind nicht nur dieses negative Gefühl, sondern haben eine Gefühlswelt mit vielen verschiedenen positiven, negativen und neutralen Empfindungen. Die Kunst ist, sich durch diese innere Welt zu navigieren. Dank an Annie Spratt, Foto via Unsplash.

Die Trennung akzeptieren: Wie schaffe ich es loszulassen?

Loslassen ist ein Prozess

Wer wir etwas verloren haben, wollen wir instinktiv daran festhalten, auch wenn wir längst wissen, dass Loslassen die sehr viel bessere Haltung wäre. Aber das Akzeptieren und Loslassen geht nicht auf Knopfdruck – zack, jetzt machen wir das. Akzeptanz ist kein Moment der Entscheidung, sondern ebenso ein Prozess wie der Liebeskummer selbst. Es ist ein Prozess, in dem wir auf der einen Seite Gelassenheit gegenüber den Dingen üben, die wir nicht ändern können, und auf der anderen Seite Aktivität bei den Dingen üben, DIE wir tatsächlich ändern können. Wir fühlen uns wahnsinnig einsam, weil Er oder Sie nicht mehr da ist. Dass Er oder Sie nicht mehr da ist, können wir nun mal nicht ändern. Also versuchen wir, dieses von Tag zu Tag, von Woche zu Woche immer einen Millimeter gelassener zu sehen. Gleichzeitig konzentrieren wir uns darauf, was wir aktiv daran ändern können. Was kann ich tun, damit ich mich heute nicht einsam fühle? Was steckt hinter meinem Gefühl der Einsamkeit? Brauche ich einen Menschen um mich herum? Oder brauche ich eher ein Date mit mir, um mir selber mehr Aufmerksamkeit zu schenken? Es ist ganz egal, wofür du dich entscheidest, Hauptsache du findest für das Jetzt eine Lösung.

Was kann ich tun, um aus der Lähmung herauszukommen?

Die unterschiedlichen Arten von Lähmung bei Liebeskummer

Liebeskummer ist eine Stresssituation, die uns in einen Zustand versetzt, in dem wir uns eine Zeit lang wie gelähmt fühlen. Diese Lähmung kann sich ganz unterschiedlich äußern. Entweder in einer Art gedanklicher Lähmung, weil sich unsere Gedanken immer wieder um dasselbe Thema oder dieselben Fragen drehen: Wie konnte das nur geschehen? Was habe ich falsch gemacht? Warum hat er dieses oder jenes gesagt oder getan? Oder es äußert sich vorübergehend in einer sozialen Lähmung, in der wir uns einsam fühlen, aber dennoch niemanden an uns heranlassen mögen. Oder aber in einer körperlichen Lähmung, sodass wir uns kaum bewegen und am liebsten den ganzen Tag im Bett verkriechen. Positiv betrachtet sind diese verschiedenen Lähmungserscheinungen ein Schutz vor noch mehr Stress. Der Liebeskummer zwingt Körper und Seele in eine Art Stillstand. Es reicht uns einfach.

Wie finde ich nach einer Trennung wieder zu mir selbst?

Den Fokus auf sich selber richten

Wenn wir unseren Fokus auf uns selber lenken, dann verbrennen wir unsere Energie nicht mehr für etwas, das sich nicht ändern lässt, sondern kümmern uns um uns selbst und damit um unseren Selbstwert. Der Selbstwert ist die Bewertung von uns selbst, die sich im Laufe unseres Lebens verändert, wie eine Art Gefäß, das mal mehr und mal weniger gefüllt ist. Eine Enttäuschung in der Liebe führt automatisch zu einer Verringerung des Selbstwertes. Vorübergehend. Je schneller unser Selbstwert-Pegel wieder steigt, desto besser fühlen wir uns. Ein gesunder Selbstwert fördert außerdem auch die spätere Partnersuche – eine selbstbewusste Ausstrahlung macht sexy. Eine Beziehung zwischen Menschen mit einem gesunden Selbstwert verlaufen sehr viel besser und erfolgreicher.

Frau versucht zu sich selber zu finden

Ein gesunder Selbstwert führt zu mehr Zufriedenheit. Wir alle haben zahlreiche Möglichkeiten unser Selbstwertgefühl zu verbessern. Dank an Annie Spratt, Foto via Unsplash.

Wie kann ich den Liebeskummer für einen Neustart nutzen?

Liebeskummer setzt eine unglaubliche Energie frei

Wenn wir in eine Krise geraten, ganz gleich welcher Art, dann wird diese meistens von einer ungewollten Veränderung ausgelöst. Auch wenn wir diese Veränderung vielleicht sogar vorhergesehen haben, so löst sie dann, wenn sie dann tatsächlich eintritt, eine Art Schock oder ein Entsetzen aus. Wir können es noch gar nicht richtig fassen. Aber irgendwann im Laufe der Krisenbewältigung setzt diese Veränderung dann eine unglaubliche Energie frei. Viele Dinge fanden wir vorher undenkbar: Alleine verreisen? Pah, nichts für mich! Wohnung neu dekorieren? Wieso, ist doch alles schön so. Eine neue Frisur? Ich weiß nicht! Nun plötzlich bekommen wir Rückenwind, so als setze der Schmerz eine Energie frei, die wir jetzt „nur“ noch auf das richtige Projekt lenken müssen. Wichtig ist, diesen Wind von hinten zu nutzen bevor er wieder nachlässt. Vielleicht findet die Veränderung auch im Inneren statt: Wir waren ein Workaholic und lassen nun Gelassenheit zu. Wir waren Coach-Potato und gehen nun ins Fitness-Studio. Der Liebeskummer bewegt uns dazu, uns neu zu erfinden. Dabei gehen wir alle unseren eigenen Weg, probieren Neues aus oder greifen auf Bewährtes zurück.

Frau wagt einen Neustart

Das bin ich – nichts ist mehr wie es einmal war. Es tut zwar unglaublich weh, aber dennoch ist genau jetzt Vieles möglich. Dank an Annie Spratt, Foto via Unsplash.

Wie kann ein Onlinekurs helfen, Liebeskummer zu überwinden?

Ein Onlinekurs zeigt den Weg raus aus dem Kummer

Ein Liebeskummer-Onlinekurs geht alle beschriebenen Herausforderungen an und zeigt uns einen Weg, auf dem wir genau die Gedankenanstöße, Erklärungen und Übungen bekommen, die wir brauchen, um aus dem Kummer herauszukommen. Er bietet viele Hilfen zur Selbsthilfe, die für alle Arten von Liebeskummer und für alle Menschen mit Liebekummer geeignet sind. Da der Onlinekurs auf zahlreichen wissenschaftlichen Erkenntnissen beruht, bietet er die optimalen Bedingungen dafür, den Liebeskummer gut und gründlich zu verarbeiten. Das Tempo der Verarbeitung hängt davon ab, wieviel Zeit und Energie jeder Einzelne in das Durchlaufen des Kurses und in das Umsetzen der praktischen Übungen stecken möchte und kann. Wer sich dafür täglich oder zumindest zwei bis drei Mal die Woche ein paar Stunden Zeit nimmt, hat sehr gute Chancen. Dennoch: Das Tempo bestimmt natürlich jeder selbst.

Der Onlinekurs der Modern Love School

… hat den “Weg aus dem Liebeskummer” so konzipiert, dass du nacheinander genau die sechs Herausforderungen meisterst, um die es bei der Verarbeitung des Liebeskummers hauptsächlich geht. Für jede dieser Herausforderungen gibt es ein Modul. Die sechs Module bilden den roten Faden oder Weg durch den Kurs.

Eine Übersicht der Inhalte des Liebeskummer-Onlinekurs:

6 Module zu den wichtigsten Herausforderungen des Liebeskummers – „roter Faden“

  • 40 Lektionen in diesen Modulen mit zahlreichen Erklärungen und Anleitungen
  • 9 Videos mit O-Tönen von Menschen über ihren Liebeskummer
  • 22 wirkungsvolle Übungen über den Kurs verteilt
  • 22 emotionale Infografiken, die wichtige Aspekte des Liebeskummers erklären oder Anregungen zu Weiterentwicklungen geben
  • Zahlreiche Fotos mit Inspirationen

Power-Tools gegen den Liebeskummer, die man mit in den Alltag nimmt

  • Dankbarkeits-Tagebuch
  • Aktionskarten für jeden Tag
  • Erschließung neuer Glücksquellen

Zusätzliche weiterführende Informationen über

  • Die Phasen des Liebeskummers
  • Support durch Ernährung
  • Wissenschaftliche Erkenntnisse
  • Wo man zusätzliche professionelle Hilfe bekommt

Zusätzliche Tests

  • Test zu Schutzstrategien
  • Test zum Bindungstyp
  • Test zur möglichen Länge des Liebeskummers

Mehr zum Thema Liebeskummer:

Liebeskummer überwinden: Diesen Herausforderungen musst du dich nun stellen Mehr...

Liebeskummer und Depressionen: Bin ich traurig oder depressiv? Mehr...

Was ist Liebeskummer? – Fünf Sichtweisen Mehr...

Liebeskummer-Tipps: Warum viele nicht ausreichen Mehr...

Wie kann ich mich entlieben? Mehr...

Liebeskummer-Phasen: Welche gibt es und wie überstehen wir sie? Mehr...

Trennung verarbeiten: Wie werde ich mit dem Schmerz der Trennung fertig? Mehr...

Wie lange dauert mein Liebeskummer? Der Test bei Trennungsschmerz Mehr...

Broken Heart Syndrom: Wenn der Trennungsschmerz unerträglich ist Mehr...

Es ist Schluß! Verlassen werden, plötzlich und unerwartet Mehr...

Liebeskrank, weil dein Herz gebrochen wurde Mehr...

Unerfüllte Liebe macht einsam Mehr...